Sprung zur TabelleSprung zum MenüSprung zur SucheHotkey Referenz

Versionshistorie INtex Hausverwaltung PLUS

INtex Hausverwaltung Logo

Revision 2002

Neuer dynamischer Eingangsbildschirm

  • Der neue dynamische Eingangsbildschirm ist ein wählbares Alternativ-Angebot zum bisherigen Start-Bildschirm. Dieser kann über die individuellen Einstellungen auf Wunsch aber reaktiviert werden.
  • Individuelle Begrüßung
  • Klarere Gewichtung von wichtigen und weniger wichtigen Programm-Modulen
  • Deutlich mehr Verlinkungen im Eingangsbildschirm als bisher - das Menü wird kaum mehr benötigt
  • Direkte Befehle zum Anlegen von Adressen, Objekten, Einheiten etc. - spart jeweils den Umweg über die Listen-Bildschirme
  • Dynamische Anzeige von Schaltern und Verlinkungen. So werden etwa Links auf die weiteren Abrechnungs-Befehle nur angezeigt, wenn es auch bereits Abrechnungen gibt
  • Der Eingangsbildschirm berücksichtigt die individuellen Einstellungen. So können etwa WEG-Befehle ausgeblendet werden
  • Statistische Angaben wie Zahl der Adressen, Zahl der Objekte  etc. im Eingangsbildschirm
  • Anzeige des Tagesdatums

Verbesserungen bei der doppelten Buchführung

Angebot eines auf die Zwecke der Hausverwaltung optimierten SKR 04 Standard-Kontenrahmens:

  • Entfernung vieler unbenötigter Konten
  • Musterhafte Aufgliederung der Mieter/Debitorenkonten in

10100          Mieter "Mustermann" Kaltmiete
10101          Mieter "Mustermann" NK
10102          Mieter "Mustermann" HK
10103          Mieter "Mustermann" Garage
10104          Mieter "Mustermann" Kaution
10105          Mieter "Mustermann" Sonstiges

  • Aufteilung des Kontos 6320 Heizung in

63201          Heizung Brennstoffkosten
63202          Heizung Verbrauchsmessung
63203          Heizung Schornsteinfeger
63204          Heizung Wartung
63205          Heizung Strom

  • Aufteilung des Kontos 6325 Gas, Strom, Wasser in

63251          Wasser
63252          Entwässerung
63253          Allgemeinstrom
63254          Aufzugskosten
63255          Kosten TV Empfang
63256          Gebäudesicherheit
63257          Wartungsarbeiten

  • Aufteilung des Kontos 6330 Reinigung in

63301             Gebäudereinigung
63302             Müllbeseitigung
63303             Straßenreinigung
63304             Winterdienst
63305             Gartenpflege
63306             Hausmeister
63307             Kosten Waschküche
63308             Regenrinnenreinigung
63309             Ungezieferbekämpfung

  • Aufteilung des Kontos 6405 Versicherungen für Gebäude in

64051             Gebäudeversicherung
64052             Haftpflichtversicherung

  • Aufteilung des Kontos 6450 Reparaturen, Instandhaltung von Bauten in

64501             Instandhaltung Heizung                                        
64502             Instandhaltung Elektrik                                         
64503             Instandhaltung Be- und Entwässerung                 
64504             Instandhaltung Dach                                             
64505             Instandhaltung Fassade                                        
64506             Instandhaltung Gemeinschaftsräume, Treppen, Flure, Keller        
64507             Instandhaltung Außenanlagen                              

Auch der optimierte Kontenrahmen ist frei anpassbar.

Revision 2001

Beschleunigte und übersichtlichere Oberfläche

  • Menübaum und Eingangsbildschirm weisen die Module in gleicher Reihenfolge aus
  • Neues Menü Unterlagen für Dokumente, Verträge, Korrespondenz etc.
  • Neugestaltung der Verlinkungen zu angehängten Daten in den Listenansichten (erhebliche Beschleunigung bei vielen Daten, weniger verwirrend für Einsteiger, mehr Platz für die Daten der angehängten Datentabelle)
  • Vereinheitlichung der Verknüpfungen: Künftig sind alle Verknüpfungen in der Anzeigen-Ansicht zu finden und auch als Link formatiert und daher auf Anhieb erkennbar. Die unsichtbaren Links in der Listen-Ansicht entfallen.
  • In Editieren- und Ansichts-Bildschirmen werden die Aufklappbereiche Details feiner unterteilt nach Unterlagen (Dokumente etc.), Organizer (Notizen, Aufgaben, Termine) und weiteren angehängten Daten
  • Die Historie von Adressen, Objekten, Einheiten und Verträgen wird jetzt nur auf Anfrage über einen Schalter "Historie" angezeigt. Das beschleunigt die Listenanzeige in diesen Modulen.
  • In Detail-Tabellen werden unnötige Merkmale wie das Verknüpfungsfeld zum Master-Datensatz ausgeblendet, so dass mehr Platz für die relevanten Inhalte der Tabelle bleibt.
  • MS Office Verlinkungen als eigenes, optionales Menü (individuelle Einstellungen)
  • Navi Menü optional (individuelle Einstellungen)

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • Wesentlich beschleunigte Darstellung der Umlagefaktoren in den Abrechnungsausdrucken. Dadurch auch beschleunigte Ansicht der Abrechnungsliste für die Druckauswahl.
  • Bei §35a EstG Ausweisen kann die genaue Art der haushaltsnahen Dienstleistung für jede Position angegeben werden. Für einen späteren Nachweis beim Finanzamt lassen sich Rechnungs- und Leistungsdatum vermerken.
  • Bei Umlagen kann der Gesamtrechnungsbetrag z.B. von einem Grundsteuerbescheid vermerkt werden und dann die Vorwegabzüge, etwa weil sich der Bescheid auf drei Häuser erstreckt. Die Differenz wird errechnet. Ebenso kann bei Abrechnungen nach dem Leistungsprinzip das Rechnungs- und das Leistungsdatum gespeichert werden und ein Abzug des Rechnungsteils erfolgen, der außerhalb des abzurechnenden Leistungs-Zeitraums liegt.
  • Umlagepositionen können über eine Anmerkung erläutert werden. Diese Anmerkung wird direkt unter der Bezeichnung der Umlageposition gedruckt. So können z.B. Vorwegabzüge benannt, leistungsbezogene Abrechnungen erläutert oder mehrere gleiche Positionen etwa als „Beleuchtung Treppenhaus“, „Beleuchtung Innenhof“ näher spezifiziert werden.

Listen-Generator

Neuer Listen-Generator: Mehr …

Sonstiges

  • Kurzname ist kein Pflichtfeld mehr und wird bei Nicht-Vergabe automatisch gebildet. Das gilt auch für den Import.
  • Sortierung überarbeitet: Angebot diverser Sortieroptionen über Aufklappmenü. Sortierung auch am Smartphone abrufbar.
  • Bei Verträgen gibt es jetzt einen Vertragsstatus, der angibt, ob der Vertrag angebahnt, abgeschlossen, gekündigt, laufend oder abgelaufen ist.
  • Bei Verträgen können bis zu zwei Dokumente per Drag&Drop hinterlegt werden.
  • Der Verbrauch eines Zählers wird jetzt beim Anlegen und Editieren ermittelt und in einem Feld gespeichert. Dadurch sind die Verbräuche wesentlich schneller verfügbar, das ganze Zähler-Modul ist bei vielen Zählern erheblich beschleunigt.
  • Anredefeld in Adressen auf 100 Zeichen verlängert, damit auch lange Doppelnamen etc. möglich sind.

Revision 1912

Hausmeister APP

Mehr dazu: Hausmeister WEB APP ...

Mieter APP

Mehr dazu: Mieter WEB APP ...

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • Anpassungs-Informationen werden nur angedruckt, wenn auch eine Anpassung der Miete eingegeben wurde.
  • Alternativ wird auf Abrechnungen auch das hochgeladene Logo gedruckt (anstelle von LogoLink oder Kopfbereich)
  • Bei individuellen Abrechnungen kann unterhalb der Kostenaufteilung ein Fußtext ausgegeben werden, z.B. „Guthaben zahlen wir innerhalb 14 Tagen aus, Nachzahlungen leisten Sie bitte …“

Revision 1911

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • WEG relevante Eingabefelder in einer Registerkarte WEG zusammengefaßt
  • Eingabemöglichkeit des Anfangs- und Endbestandes der Rücklage in Abrechnungen. Differenz wird errechnet.
  • Ermittlung des Miteigentümeranteils an der Rücklage in Abrechnungskonten.

Verbesserungen bei Zählern

  • Verknüpfung der Zähler nicht mehr nur über Räume allein, sondern auch über Objekte/Einheiten möglich. Die Erfassung von Räumen kann so entfallen
  • Bemerkungen-Feld
  • Neue Aufteilung der Eingabemasken
  • Protokolle und Zählerstände werden zusätzlich über Einheiten verknüpft, so dass auch mehrere Protokolle an einem Tag datenmäßig sauber darstellbar sind.

Verbesserungen bei Schlüsseln

Verknüpfung der Schlüssel nicht mehr nur über Räume allein, sondern auch über Objekte/Einheiten möglich. Die Erfassung von Räumen kann so entfallen

Verbesserungen bei Flächen

Verknüpfung der Flächen nicht mehr nur über Räume allein, sondern auch über Objekte/Einheiten möglich. Die Erfassung von Räumen kann so entfallen

Sonstiges

  • Diverse neue Indices zur Beschleunigung angelegt
  • Stapelverarbeitung bei Adressen und Inventar in die Hauptmodule umgezogen
  • Abfrage nach Geburtstagen in Adressen integriert

Revision 1910

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • Wirtschaftspläne lassen sich als eigene Abrechnungsart klassifizieren und in der Liste der Abrechnungen filtern
  • Bei Wirtschaftsplänen heißt die Überschrift im Ausdruck „Wirtschaftsplan“ und nicht mehr Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum wird „Planungszeitraum“ betitelt, der Saldo mit Anhebung und Senkung statt Nachzahlung und Guthaben erklärt.

Verbesserungen bei den Assistenten

  • Zentrales ? Hilfe-Menü fasst alle Assistenten und Dokus zusammen und steht immer zur Verfügung
  • Übersichtlichere Gestaltung der Assistenten
  • Neue Assistenten im Bereich Abrechnungen. Unterscheidung von Mieterabrechnungen, Eigentümerabrechnungen, Wirtschaftsplänen und Heizkostenabrechnungen
  • Neuer Assistent §35a EstG Nachweise für haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Neuer Assistent Mahnwesen
  • Videos direkt in den Assistenten

 

Revision 1909

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • Die Netto-Abrechnung steht jetzt auch als „individuelle“ Abrechnung zur Verfügung, so dass auch hier der Abrechnungskopf frei gestaltet werden kann.

Individuelle Einstellungen

  • Über Individuelle Einstellungen können nicht benötigte Module ausgeschaltet und bei Bedarf auch wieder eingeschaltet werden – dies gilt für die Einfache und Doppelte Buchführung, die Inventarverwaltung und die Auftragsbearbeitung. Auch spezielle Befehle zur WEG-Verwaltung können ausgeblendet werden, sofern nur Mietverwaltung erledigt wird.
  • Der Anwender kann wählen, welcher Bildschirm als Startbildschirm dienen soll. Zur Wahl stehen das normale Startmenü, der Navi-Bildschirm, die Adressen-Liste, die Heute/Wiedervorlage-Ansicht, die Terminliste und die Aufgabenliste.

Weitere Änderungen

  • Aufgewerteter Registrierungsbildschirm
  • Diverse Möglichkeiten geschaffen, auch nachträglich fehlende Daten einzupflegen. So können etwa bei Objekten, Einheiten und Abrechnungskonten fehlende Eigentümer und Mieter in einem neuen Fenster nacherfasst werden, ohne die laufende Erfassung zu verlassen. Bei Schlüsseln, Zählern und Flächen können die Räume nacherfasst werden.  Ebenso sind viele Wertelisten direkt an Ort und Stelle erweiterbar.
  • Zwei neue Schalter im Editieren-Bildschirm von Einheiten, um automatisiert die Räume für 2- und 3Zimmer-Wohnungen anzulegen.
  • Übersichtlichere Gestaltung des Inventar-Moduls.
  • Der Fussbereich erscheint der Übersichtlichkeit halber nur noch im Menü und auf Listenseiten.

Revision 1907

Verbesserungen beim Mailen

  • Signatur-Feld in Einstellungen, um Absender- und Impressum-Angaben in Mails zu hinterlegen
  • Automatisches Einfügen der Signatur in jeder Mail
  • Verknüpfung zu INtex Mail für Mail-Historie und -Archivierung

Weitere Verbesserungen bei PDFs

  • Generierung von Angeboten und Rechnungen direkt als PDF Datei über einen entsprechenden Schalter PDF in der Ansicht von Angeboten und Rechnungen. Die gesonderte Druckansicht für Rechnungen und Angebote wird damit obsolet, der Weg zum Drucken deutlich verkürzt und effektiver gestaltet.
  • Generierung von Briefen auch als Blanko PDF zum Druck auf gedrucktes Briefpapier. Damit wird die getrennte Ansicht „Korrespondenz Briefdruck“ obsolet.
  • Generierung von PDFs aus Notizen zur Weitergabe von Notizen gedruckt oder per Mail.
  • Generierung von PDFs aus Aufgaben zur Weitergabe von Aufgaben gedruckt oder per Mail.

Verbesserungen bei Angeboten und Aufträgen (XTended Edition)

  • Angebote und Rechnungen können mit Objekten und Einheiten verknüpft werden.
  • Optisch deutlichere Darstellung von bezahlten und offenen Rechnungen.
  • Aufgeräumtere Eingabemaske für Angebote und Rechnungen
  • Bemerkungen können formatiert werden.

Verbesserungen bei den Abrechnungen

  • Anmerkung zu den Umlagefaktoren erlaubt die Erklärung z.B. vom QM2 und QM3 Umlagen direkt bei dem Ausweis der Umlagefaktoren in der Abrechnung
  • Anmerkung zur Anpassung erlaubt die Erklärung der Anpassung der Vorauszahlungen, z.B. Trennung in HK und NK Vorauszahlung oder Netto, Mwst und Brutto direkt bei der Anpassungs-Information

Sonstiges

  • Bei Dokumenten können jetzt auch Sammlungen von Dateien hochgeladen werden. Bis zu 10 Dokumente und/oder Bilder mit bis zu 6 MB Umfang maximal sind möglich. So ist das Speichern etwa mehrerer Fotos nach einer Objektbegehung deutlich einfacher als bisher.
  • Dokumente können mit Aufgaben verknüpft werden. Dadurch können etwa mehrere Angebote nach einer Ausschreibung für eine Instandsetzung an die Aufgabe angehängt werden.
  • Befehle der XTended Edition werden in der Demo mit XT markiert.

 

Revision 1906

Kompatibilität mit PHP 7.3 (Beschleunigung der Ausführung)

Standardschreiben und -ausdrucke (PDF Export)

  • Standardschreiben (Exposee, Mietvertrag, Vermieterbescheinigung, Übergabeprotokoll, Mieterhöhungsankündigung und Kündigung) können in Einstellungen wie ein Serienbrief mit Variablen definiert werden und lassen sich aus der Ansicht einer Einheit direkt als PDF Datei herunterladen. Die PDF Dateien können archiviert, gedruckt, gemailt oder etwa mit Word oder einem geeigneten PDF Editor editiert werden. So lassen sich optischer Feinschliff, aber auch inhaltliche Änderungen vornehmen.
  • Zusätzlich können aus Adressen heraus Namensschilder, Adressetiketten und Visitenkarten als PDF exportiert werden. Weiterhin steht ein frei definierbares Datenblatt zur Verfügung, dass z.B. als Vordruck für eine Mieterselbstauskunft genutzt werden kann.
  • In Inventar können Datenblätter incl. Bildern und Etiketten frei definiert und als PDF ausgegeben werden.
  • Neue Option, direkt aus der Korrespondenz heraus einen Brief mit Kopf- und Fußzeilen auch mehrseitig als PDF abzuspeichern.
  • Optimierte PDF Generierung mit Kopf- und Fußzeilen für Briefe und Serienbriefe.
  • Die bisherigen Menübefehle zum Druck von Etiketten und Datenblättern sind obsolet.

Optimierte Listen- und Berichtsansicht

  • Suchfeld links oberhalb der Filter angeordnet. So sind alle Such- und Filteroptionen zusammen
  • Seitennavigation und -optionen gesammelt unter der Tabelle angeordnet
  • Options-/Zahnrad-Menü neben den Druckoptionen angeordnet. So sind etwa Import und Export auf der Oberfläche präsenter
  • Vollständiges Menü umbricht nicht mehr auf Full HD Bildschirmen
  • Auf Smartphones sind der Hinzufügen- und Löschen-Schalter direkt erreichbar

Aufgewerteter Login-Bildschirm

Verbesserungen in der Buchführung

  • Das Kontobuch merkt sich für neue Buchungen die zuletzt bebuchten Abrechnungen und Abrechnungskonten
  • Das Journal merkt sich die zuletzt bebuchte Buchführung
  • Die Schnellbuchungsmaske merkt sich die zuletzt bebuchte Buchführung
  • Der Buchungsassistent merkt sich die zuletzt bebuchte Buchführung

Verbesserungen für die Verknüpfung von Einheiten und Adressen

Bei den Adressen werden jetzt die Einheiten sowohl bei Eigentümern als auch Mietern angezeigt. Dabei wird zwischen Besitzer und Mieter unterschieden und es werden die passenden Daten angezeigt, bei Mietern etwa die Mietkonditionen der Einheit, bei Eigentümern z.B. die Miteigentumsanteile.

Revision 1905

Verbesserungen im Facility Management

  • Umfangreiche Erweiterung der Feldauswahl bei Objekten
  • Umfangreiche Erweiterung der Feldauswahl bei Einheiten
  • Möglichkeit zur Erfassung der Energieausweise mit Verknüpfung zu Objekten und Einheiten
  • Export-Befehl von Einheitendaten ins XML Format Immoscout-kompatibel (XT Edition)

Neue Assistenz

  • Aufwertung der Assistenten mit überarbeiteter Funktionalität und umfangreichen Hilfetexten.
  • Neuer Assistent für neue Adressen von Mietern und Eigentümern.
  • Die Assistenten sind über ein Popup-Menü direkt im Eingangsbildschirm gut sichtbar zu erreichen.

Revision 1904

  • Beschleunigung der Auswertungen in der Buchhaltung durch Anlage diverser weiterer Indices und Optimierung der Abfragen.
  • Zusätzliche Einführung des SKR97 für Privatpersonen als Kontenrahmen in der doppelten Buchführung.
  • Team-Sicherheit für Einheitenarten eingeführt.

Revision 1902

Verbesserungen für WEG-Verwalter

  • Versammlungen und TOP Punkte für WEG Versammlungen mit Druckoption
  • Beschluss-Sammlung mit Speicherung der Abstimmungsergebnisse und Schutz vor Veränderungen

Verbesserungen bei der Buchführung

  • Option zum Export der Daten aus dem Buchungsassistenten
  • Buchungsassistent benutzt für Buchungen nur dann das Tagesdatum, wenn das Datumsfeld leer ist.

Verbesserungen bei der Adressverwaltung

  • Visitenkartenansicht im Adressmodul
  • In die Anschrift werden auch Vor- und Nachname der Partner-Felder hineingeneriert.

Sonstiges

  • Anstelle des Logo Links kann jetzt auch ein Kopfbereich gedruckt werden. Dieser kann aus Text und Grafik bestehen.
  • Optische Verfeinerungen wie etwa Icons in den Standardschaltern.
  • Neuer Schalter zur Anlage von Kostenpositionen gemäß BKVo in nummerierter Form. Über die Nummerierung ist auch eine inhaltlich, thematische Darstellung und Sortierung der Umlagen möglich.
  • Objekteliste zeigt jetzt auch die Zahl Einheiten und die Wohnflächen mit Summen an
  • Einheitenliste zeigt jetzt auch die Zahl Zimmer und die Wohnflächen mit Summen an
  • Sicherheitsabfragen bei der Anlage von Kontenrahmen
  • Der Administrator kann die Daten einzelner Teams/Anwender als Backup exportieren.
  • Der Administrator kann die Daten einzelner Teams/Anwender löschen (DSGVO)

Revision 1901

  • Anlage diverser Indices zur schnelleren Suche und Sortierung. Dies hilft vor allem in den Bereichen Buchführung und Abrechnungen, aber auch bei der Adressverwaltung.
  • Neuer Befehl zum Importieren von Objektdaten mit richtiger Zuordnung von Nutzern und Eigentümern über die Kurznamen der Adressen.
  • Neuer Befehl zum Importieren von Einheitendaten Objektdaten mit richtiger Zuordnung von Nutzern und Eigentümern über die Kurznamen der Adressen sowie Zuordnung zum Objekt über die Objekt-Bezeichnung.
  • Zählerstandsdaten werden bei den Abrechnungskonten angezeigt.
  • Verfeinerte Optik.

Revision 1812

Verbesserung bei der Buchführung

  • Über Buchungsimport können jetzt Standardbuchungssätze mit Konto, Gegenkonto, Datum, Betrag, Betreff importiert werden. Es muss lediglich eine Spalte „Buchfuehrung“ mit der ID-Nummer der gewünschten Ziel-Buchführung ergänzt werden, damit die Buchungen auch in der gewünschten Buchführung mit der beabsichtigten Kontierung landen. Hierüber können auch monatlich wiederkehrende Buchungen wie die Sollstellungen automatisiert werden. Solche Buchungslisten sind auch leicht von einer auf eine andere Buchführung umzuschreiben – es muss nur die Spalte „Buchfuehrung“ mit der ID der neuen Buchführung belegt werden.
  • Saldenliste. Diese kann gedruckt und exportiert werden. Über einen Import der Saldenliste kann der Saldenübertrag weitgehend automatisiert werden.
  • Neuer Bericht Mwst für die einfache Buchführung erlaubt die Datensammlung für die Umsatzsteuervoranmeldung.

Engere Verknüpfung von Abrechnungen und einfacher Buchführung

  • Als Eingabehilfe bei Umlagen in der Abrechnung werden die im Kontobuch gebuchten Belege angezeigt, die als Kategorie die Bezeichnung der Umlage erhalten haben und auf die Abrechnung gebucht wurden. Bei Verwendung identischer Buchungskategorien in der einfachen Buchführung und Umlagebezeichnungen in der Abrechnung ist die Abrechnung so deutlich schneller erstellt, weil die Summen direkt einsehbar sind.
  • Bei den Vorauszahlungen in Abrechnungen werden die passenden Buchungen aus dem Kontobuch als Eingabehilfe angezeigt.

Revision 1811

Verbesserungen bei der Gebäudeverwaltung

  • Die Kaltmiete pro QM wird automatisch bei Eingabe der Kaltmiete berechnet
  • Der Einkaufspreis pro QM wird automatisch bei Eingabe des Kaufpreises berechnet
  • Der Verkaufspreis pro QM wird automatisch bei Eingabe des Verkaufspreises berechnet
  • Neues Feld „Vertragsart“ erlaubt die Klassifikation nach befristeten und unbefristeten Verträgen, Index-, Staffel- und Gewerbemietverträgen
  • Neue Ansicht „Vermietungskonditionen“ erlaubt einen schnellen Überblick über Mieten, Nebenkosten und Mieten pro Quadratmeter, NK pro Quadratmeter. Diese Ansicht hilft bei der Festlegung, wo Mieten erhöht werden können. Dazu kann nach Miete pro QM gefiltert und sortiert werden, angezeigt werden auch die durchschnittlichen Mieten und Nebenkosten sowie die Summen aller QM und Mieten.
  • Historie bei Objekten und Einheiten bietet einen Audit der Änderungen an den Objekt- und Einheiten-Datensätzen. So kann etwa nachvollzogen werden, wann sich der bauliche Zustand eines Objekts verändert hat oder wann die Miete für eine Einheit zuletzt angepasst wurde.
  • In der Liste der Zähler werden die Verbräuche aufaddiert.

Verbesserungen bei den Abrechnungen

  • Umlagen können als Umlegbare Kosten, Umlegbare Kosten (Mieter), Umlegbare Kosten (Eigentümer), Erträge und Rückerstattungen klassifiziert werden.
  • Dadurch sind in WEG-Abrechnungen Zwischensummen für an die Mieter weiterzureichende Kosten und beim Eigentümer verbleibende Kosten möglich.
  • Weiterhin können damit Rückerstattungen von Beiträgen oder z.B. Auszahlungen von Versicherungsleistungen sowie Erlöse z.B. durch Waschmaschinen-Vermietung gesondert ausgewiesen und addiert werden. Dies macht die Abrechnung in diesem Punkt deutlich klarer, weil z.B. um Rückerstattungen gekürzte Abschläge so direkt nachvollziehbar werden.
  • Schalter „Kontrollsummen“ zeigt bei den Umlagefaktoren in Abrechnungen die zugehörigen Summen aus den Abrechnungskonten an. So lassen sich Fehler schneller feststellen und Falscheingaben vermeiden.

Sonstige Änderungen

  • Navigator überarbeitet und Workflow-Idee integriert
  • Team-Sicherheit bei Farben
  • Bei Anlage einer Direktbuchung auf ein Abrechnungskonto in der einfachen Buchführung, werden die Kaltmiet- und Nebenkostenbeträge aus dem Abrechnungskonto als Vorgabe übernommen. Das vereinfacht die Buchung von Mietzahlungen und Mietforderungen.
  • Bei Aufgaben kann in Organizer nach meinen Aufgaben (Zuständigkeit=Benutzername) gefiltert werden.
  • Aufgaben können als monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich sich wiederholend gekennzeichnet werden. So sind z.B. Wartungsarbeiten leichter als Aufgabe anzulegen und zu kontrollieren.
  • Aufgaben lassen sich Projekten zuordnen. Die Aufgaben sind nach den Projekten filterbar.

Revision 1810

Verbesserungen in der Buchführung:

  • Einführung von Musterbuchungen im Kontobuch. Musterbuchungen werden automatisch vom System in jedem Monat wiederholt. Das ist ideal für alle Formen von wiederkehrenden Zahlungen, Ausgaben wie Einnahmen, etwa Abschläge, Mieten, Ratenzahlungen, Annuitäten uvm, aber natürlich auch für die Soll-Stellungen der Mieten.
  • Neuer Assistent zur Aufteilung z.B. von Grundsteuern auf mehrere Abrechnungsobjekte (Vorwegabzüge).
  • Verbesserter Import im Kontobuch: Bei gleichem Betreff wird eine importierte Buchung kategorisiert wie die letzte gleiche Buchung und Warmmietzahlungen werden gesplittet wie die letzte gleiche Buchung.
  • Neuer Importbefehl für Kontoauszüge mit automatischer Zuordnung der Felder und Verbuchung wie bei der letzten Buchung mit gleichlautendem Betreff.
  • Im Kontobuch kann kein bei jeder Buchung der Mwst-Satz hinterlegt werden, der Netto- und der Mwst-Betrag werden errechnet

Verbesserungen bei Abrechnungen:

  • Neue Umlagemöglichkeit nach Stromverbrauch. Damit kann auch die Überlassung von Strom etwa aus einem Blockheizkraftwerk oder einer Photovoltaik-Anlage direkt an die Mieter umgelegt werden.
  • Umlegbare Kosten, Vorauszahlungen und Direkte Kosten sowie Rücklagebuchungen können im Stapel dupliziert und geändert werden. Das erleichtert die Erstellung ähnlicher Abrechnungen, weil etwa die Kosten einer Abrechnung für den Wirtschaftsplan oder die Kostenpositionen aus dem Vorjahr für eine neue Abrechnung genutzt werden können.

Diverse Neuerungen:

  • Lookup der Adressen geht auf die Kerndaten, was die Eingabe beschleunigt.
  • Bei Zählern kann die Maßeinheit in einem gesonderten Feld angegeben werden.
  • Historie für Adreßänderungen unter Adressen (vertraulich) bei der Ansicht von Datensätzen. Nachvollziehbarkeit von Änderungen mit Blick auf die DSGVO
  • Historie von Vertragsänderungen unter Verträge bei der Ansicht von Datensätzen.
  • Option zur Ansicht nur der aktiven Verträge.

Revision 1809

Verbesserungen bei der Korrespondenz

In Briefen und Schriftstücken, die mit einer Einheit verknüpft sind, können jetzt über Variablen Einheiten-Informationen automatisch in den Text übernommen werden. Dazu gehören Name der Einheit, Art der Einheit, Etage, MEA, QM, Kaltmiete, Heizkosten, Nebenkosten, Warmmiete und Hausgeld. Auf Basis dieser Informationen können diverse Standardschreiben deutlich vereinfacht erstellt werden, etwa: Mahnung letzte Monatsmiete, Anschreiben Mietvertrag, Begrüßung Neu-Mieter und Neu-Eigentümer, Vermietungsangebot, Exposee. Auch für Mieterhöhungsankündigungen und Courtage-Rechnungen sind diese Variablen eine deutliche Hilfe. Lediglich die zu berechnenden Werte müssen noch manuell eingetragen werden, was aber auch die Flexibilität läßt, etwa einen Betrag zu runden.

Verbesserungen in der Buchführung

Die Kontenrahmen für die Wohnungswirtschaft, Immobilienwirtschaft und die Standard-Kontenrahmen SKR03 und SKR04 können jederzeit über entsprechende Schalter aus der Bearbeitungsansicht des Kontenrahmens angelegt werden. So ist es kein Problem, wenn versehentlich die Muster-Kontenrahmen gelöscht werden.

Weitere Verbesserungen

  • Webhook-Integration für Adressen, Termine, Notizen und Aufgaben.
  • Teilen per Mail: Adressen, Notizen, Dokumente, Aufgaben und Termine lassen sich per Mail mit einem Link auf die betreffenden Datensätze teilen
  • Individuelle Demo-Stellung mit Registrierung und 14tägigem Tetzeitraum.
  • Gesetze und Urteile aus dem Kundenportal sind über das Menü erreichbar.
  • QuickAdd für Adressen im Eingangsbildschirm
  • Auf den Seriennummern-Assistenten kann auch für Rechnungen zurückgegriffen werden
  • Taschenrechner Addin für Eingabefelder wie Buchungsbeträge
  • In Kostenarten können die üblichen BKVo Kostenarten per Schalter angelegt werden

Revision 1808

Verbesserungen in der einfachen Buchführung

  • Zusätzliche Angabe des §35a EStG Absatzes bei der Angabe des §35a EStG Betrages
  • Splittung einer Annuität in Zinsen und Tilgung
  • Unter Einfache Buchführung/Klassifikationen Kontobuch kann die Auswahl der Klassifikationen für Einnahmen, Ausgaben etc. vordefiniert werden. Außerdem erscheinen in der Buchungsmaske nur noch die für eine Buchungsart passenden Klassifikationen.
  • Neuer Buchungsbericht Objekte, der eine Einnahmen- und Ausgabenauswertung über die Jahresbeschränkung der Abrechnungen hinweg ermöglicht.
  • Zusätzliche Felder IBAN, BIC, Kontoinhaber und Bank für das Banking bei Ausgaben
  • Rechnungen für Ausgaben können aus dem Kontobuch über Bezahlcode oder Girocode direkt mit einer Banking-App überwiesen werden
  • Optionale Anzeige nur der Soll-Stellungen für einfachere Wiederausführung von Soll-Stellungen über „Markierte buchen“.

Verbesserungen bei der Aufgabenverwaltung

  • Bei den Aufgaben können jeder Aufgabe beliebig viele Arbeitszeiten angehängt werden. So ist eine Zeiterfassung und Auswertung im Programm möglich. Die Zeiten können dann über die integrierte Fakturierung natürlich auch in Rechnung gestellt werden.
  • Jede Aufgabe kann mit einem Foto versehen werden. So weiß der Hausmeister etwa gleich, welcher Schaden wo genau gemeint ist und repariert werden soll.

Verbesserungen in der Adressverwaltung

  • Einführung eines Feldes Dokumenten URL. Hier kann eine Adresse etwa mit einem Ordner auf Onedrive verknüpft werden, um Dokumente dort direkt mit der Adresse zu verbinden.
  • Einführung eines Feldes Mail URL. Hier kann eine Adresse etwa mit einem intelligenten Postfach, das nur die Mails des jeweiligen Absenders enthält, verbunden werden.
  • Beim Export von Serienbriefsteuerdateien für Word können die Daten nun nach Klassifikation und Ort gefiltert werden
  • Mail- und Telefonlisten können nach Ort gefiltert werden.

Verbesserte Integration

  • Outlook Kalender kann über das Organizer/Termine Menü aufgerufen werden
  • Outlook Mail kann über das Organizer/Korrespondenz Menü aufgerufen werden
  • Word online kann über das Organizer/Korrespondenz Menü aufgerufen werden
  • Onedrive kann über das Organizer/Dokumente Menü aufgerufen werden
  • OneNote kann über das Organizer/Dokumente Menü aufgerufen werden

Einrichtung eines mobilen Zugangs, der über Benutzerrechte frei konfigurierbar ist.

Revision 1807

Verbesserungen bei Abrechnungen

  • Bei der Neuanlage einer Abrechnung werden x Abrechnungskonten entsprechend der Einheiten im Gebäude automatisch angelegt mit Bezeichnung, Quadratmeter, Nutzerangabe etc. So müssen in der Regel nur noch Konten für Leerstände und Mieterwechsel manuell angelegt werden.
  • Bei der Duplikation von Abrechnungen werden auch die Konten dupliziert
  • Neuer Schalter BKVo legt bei einer Abrechnung automatisch alle Umlagekosten-Positionen gemäß Betriebskostenverordnung an.
  • Neuer Schalter „Personenschnitt“ übernimmt den Schnitt der Personen aus der Personentabelle auf Mausklick in das Personen-Feld der Abrechnung.
  • Neues Abrechnungs-Drucklayout „Heizkosten ohne Warmwasser“. Hiermit können Heizkostenabrechnungen mit reiner Warmwasser-Erhitzung durch Boiler etc. dargestellt werden.
  • Bei Kostenarten können Umlageart und Mwst-Satz mitbestimmt werden. Diese Angaben werden bei umlegbaren Kosten dann übernommen.
  • Bei den §35a EStG Ausdrucken werden Kopf- und Fußbereich wie auf den Abrechnungen gedruckt, damit der Ersteller des Ausweises auch ohne den Zusammenhang der Abrechnung klar ist.
  • Vereinfachte Berechnung von Anpassung und neuer Gesamtleistung: Alle diesbezüglichen Daten in einer neuen Registerkarte „Anpassung“ zusammengefasst. Über den Schalter Info können die anteiligen Kosten abzüglich Vorauszahlungen als Saldo und ein daraus errechneter Anpassungsvorschlag abgerufen werden. Außerdem werden aus Einheiten die dort hinterlegten Daten für Kaltmiete, Nebenkosten, Heizkosten etc. angezeigt und zur jetzigen Gesamtleistung addiert. Bei einer Änderung der Anpassung wird diese automatisch zur bisherigen Gesamtleistung addiert und in das Feld neue Gesamtleistung übernommen.

 

Verbesserungen Gebäude-Management

  • Bei der Neuanlage eines Objekts mit x Einheiten, werden x Einheiten automatisch angelegt.
  • Bei Zählern können Informationen zur Eichung hinterlegt werden
  • Korrespondenz läßt sich auch mit Objekten und Einheiten verknüpfen
  • Immobilien-Dashboard mit Diagrammen: Gebäude nach Art, Einheiten nach Art, Gebäude nach Fläche

Verbesserungen bei der Buchführung

  • Ausgaben im Kontobuch werden zur besseren Übersicht rötlich unterlegt
  • Möglichkeit im Kontobuch nur die Ist-Buchungen anzuzeigen
  • Drucklayout für Kontoauszüge mit Kontostand aus der einfachen Buchführung heraus
  • Aufteilung des Menüs Buchführung in Einfache und Doppelte Buchführung für mehr Übersicht

Diverses

  • Eingabe- und Ansichtsmasken für Termine aufgeräumt
  • Verträge mit Korrespondenz, Dokumenten, Notizen und Aufgaben verknüpfbar
  • Fehlerkorrekturen bei der Team-Sicherheit