INtex Rechnungseingang PLUS

Rechnungseingangsbuch

Flexible Lizenzierungs-Optionen

Mieten (Cloud)
Standard TEAM
1 Anwender 5(+) Anwender
99.- Euro pro Jahr (365 Tage ab Kaufdatum) und Anwender 349.- Euro pro Jahr (365 Tage ab Kaufdatum) für 5 Anwender
Rechnungseingangsbuch Rechnungseingangsbuch
  MyLists: Listengenerator
MyFields: Felddfinitionen
  39.- Euro pro Jahr pro weiteren Benutzer

 

Die Alternativen

Flexible und preisgünstige Nutzungsmöglichkeiten

Cloud

CLOUD Mietversion Empfehlung

Software as a Service

  • MacOS, Windows, ChromeOS, iOS, Android, Linux
  • Desktop, Notebooks, Tablets, Smartphones
  • Ein Benutzer 
  • Updates inclusive
  • Beliebig viele Geräte
  • Hosting im deutschen Rechenzentrum
  • MySQL Server-Datenbank
  • Umfangreiche Rechnungseingangsbuch-Software
  • Vielfältige Import-/Export Optionen

99.- € pro Jahr (incl. Mwst.)

  Mieten ...

CLOUD Mietversion für TEAMs Empfehlung

Zusätzliche Funktionen

  • Bis zu 5 gleichzeitige Benutzer ➀
  • Verdoppelter Speicherplatz

349.- € pro Jahr (incl. Mwst.)

  Mieten ...

Jeder weitere Benutzer wird mit 39.- Euro pro Jahr berechnet.

Das KLEINGEDRUCKTE

Unsere Preise sind immer Inclusiv- und Festpreise, d.h. beginnend mit der deutschen Mehrwertsteuer ist alles an Leistungen im Preis enthalten, was auf dieser Website als INtex Rechnungseingang  angeboten wird. Irgendwelche versteckten Aufpreise etwa für Einrichtung und Installation, Onboarding, verpflichtende Schulungen oder Schnittstellen, Erweiterungen, Module etc. gibt es nicht. Es gibt auch keine Zwangs-Updates oder Wartungsverträge. Und Mengenbeschränkungen bei der Zahl der Datensätze in der Datenbank gibt es für Sie auch nicht.

Individuelle Schulungen können Sie nach Ihrem Bedarf buchen: Schulung ...

Support-Leistungen sind nach folgendem Katalog enthalten: Inclusiv-Support ...

Faire Miet-Bedingungen: 365 Tage Mietzeit ab Kaufdatum (keine Kalenderjahreslizenz), kein Abo, keine automatische Verlängerung, keine Notwendigkeit zur Kündigung in einer bestimmten Frist. Zwei Wochen vor Ablauf Ihrer Mietzeit kontaktieren wir Sie, ob und wie Sie fortfahren wollen. Im Falle der Nichtverlängerung, können Sie ein Backup Ihrer Daten zum Download erhalten.

Fair use policy: Wir werden versuchen, den Service immer zu den vereinbarten Konditionen bereitzustellen. Dabei gehen wir von 1GB Daten pro Nutzer maximal, 600KB pro Dokument und angemessenem Datenverkehr (Traffic) aus.

Kleine Rechenhilfe: 1 Gigabyte sind 10 hoch 9, also 1.000.000.000 Byte. Zum Speichern eines Buchstabens oder einer einstelligen Zahl benötigen Sie ein solches Byte. Eine Privatadresse läßt sich im Schnitt mit ca. 50 Buchstaben incl. Leerzeichen schreiben, macht 50 Byte pro Adresse. Sie können also bei 1 GB Speicher gut 20 Millionen Adressen speichern - und das gilt pro Benutzer. Sie sehen: Der zur Verfügung gestellte Speicher reicht bei normaler Nutzung des Service immer aus. Erst recht, wenn Sie den empfehlenswerten Weg zur Speicherung von Dokumenten auf Online-Festplatten wie OneDrive, Google Drive oder Dropbox wählen und in der Datenbank nur auf diese Dokumente verlinken.

Wir behalten uns vor, bei fortgesetzter Nichtbeachtung den Service zeitlich oder mengenmäßig zu beschränken bzw. zu fairen Konditionen ein Upgrade-Angebot zu unterbreiten.

➀ Was ist ein Benutzer? Benutzer ist ein Anwender der Cloud- oder Server-Lösung, der über ein eigenes Login mit Benutzername und Passwort und ein auf ihn zugeschnittenes Set an Benutzerrechten verfügt. Unter Umständen können sich mehrere Personen einen Benutzerzugang teilen, wenn etwa eine Unterscheidung von Aktivitäten nach Benutzer nicht notwendig ist und/oder keine unterschiedlichen Benutzerrechte benötigt werden. Mit Blick auf die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist es bei der Verarbeitung personenbezogener Daten aber ratsam, dass jeder Anwender seinen eigenen Benutzerzugang hat. Nur so kann gesetzeskonform nachgewiesen werden, wer wann welche Datenlage wie verändert hat. Nur mit dedizierten Benutzerzugängen kann einzelnen Mitarbeitern etwa auch das Recht zur Löschung oder Änderung von Einträgen verwehrt, gar die Einsicht in bestimmte, vertrauliche Daten untersagt werden. Benutzer sind nicht die zu verwaltenden Adressen, Mitarbeiter, Kunden, Interessenten oder Mieter und auch nicht die benutzten Geräte – ein Benutzer kann beliebig viele Daten anlegen und verarbeiten und der Benutzer kann auch diverse Geräte vom Smartphone über Tablet bis hin zu Computern mit der Lösung nutzen.